Umschulung im Beruf Tischler/in

Lehrgangsziel

 

Der Lehrgang dient der Vorbereitung auf die Gesellenprüfung im Beruf Tischler/in.

 

Berufsbild

 

Innenausbauten und Einrichtungsgegenstände aus Holz sind ihr Spezialgebiet: Tischler/innen stellen Möbel, Fenster und Türen, aber auch Messe- und Ladeneinrichtungen meist in Einzelanfertigung her. Sie verarbeiten Holz und Holzwerkstoffe mit unterschiedlichen Techniken. Sie sägen, hobeln und schleifen, führen Furnierarbeiten aus und behandeln die Holzoberflächen. Die einzelnen Teile verschrauben oder verleimen sie zu Holzprodukten. Auf Baustellen setzen sie Fenster, Treppen und Türen ein; in Räumen verlegen sie Parkettböden und montieren Einbaumöbel, Raumteiler oder Wandverkleidungen. Sie prüfen das fertige Werk und übergeben es dem Kunden. Außerdem reparieren sie beschädigte Möbel oder gestalten Musterstücke.

 

Lehrgangsinhalte

 

Die Inhalte orientieren sich an der Verordnung über die Berufsausbildung nach Berufsbildungsgesetz (BBiG) im genannten Beruf

 

Lernfeld 1: Einfache Produkte aus Holz herstellen

Lernfeld 2: Zusammengesetzte Produkte aus Holz herstellen

Lernfeld 3: Produkte aus unterschiedlichen Werkstoffen herstellen

Lernfeld 4: Kleinmöbel herstellen

Lernfeld 5: Einzelmöbel herstellen

Lernfeld 6: Systemmöbel herstellen

Lernfeld 7: Einbaumöbel herstellen + montieren

Lernfeld 8: Raumbegrenzende Elemente des Innenausbaus herstellen und montieren

Lernfeld 9: Bauelemente des Innenausbaus herstellen und montieren

Lernfeld 10: Baukörperabschließende Bauelemente herstellen und montieren

Lernfeld 11: Erzeugnisse warten + instand halten

Lernfeld 12: Einen Arbeitsauftrag aus dem Tätigkeitsfeld ausführen -Gesellenstück anfertigen

Lernfeld 13: Wirtschafts- und Sozialkunde

Lernfeld 14: Deutsch / Kommunikation / Kundenorientiertes Verhalten.

 

Der Lehrgang ist nach AZAV zertifiziert. Beim Vorliegen der individuellen Fördervoraussetzungen ist eine Förderung mit Bildungsgutschein möglich.

 

Zugangsvoraussetzungen

Der Lehrgang wendet sich an Personen, die für ihre berufliche (Wieder)Eingliederung den Berufsabschluss Tischler/-in erwerben wollen/ sollen. Voraussetzungen für die Teilnahme sind ein Berufsabschluss in einem beliebigen Beruf, Interesse an einer handwerklichen Tätigkeit und das Bestehen eines Eignungstests. Im persönlichen Gespräch werden wir abklären, ob Sie die erforderlichen Voraussetzungen mitbringen.

 

Abschluss

  • BBI - Zertifikat
  • Berufsabschluss Tischler/-in (Gesellenprüfung)

 

Lehrgangsdauer und -durchführung

  • Geplanter Beginn:  September 2018
  • Lehrgangsdauer: 21 Monate (2840 Stunden Unterricht + 480 Stunden Betriebspraktikum)
  • Form: Vollzeitausbildung (40-Stunden-Woche)

 

Bildungsträger

BBI-Bildungs- und Beratungsinstitut GmbH

Projekthaus Trotha

Trothaer Straße 29

06118 Halle

Ansprechpartner: Herr Trautmann

Tel.: 0345/ 2323 921

VDP-Mitglied AZWV-Zertifizierung VIONA